Ein paar Worte über die Pharmaindustrie

Durch die Corona-Pandemie war die Pharmazeutische Industrie zuletzt besonders oft in den weltweiten Schlagzeilen. Disruption, Umstrukturierung und Transformation werden weiterhin die Zukunft der Branche bestimmen. Die Beschleunigung der Entwicklung und Bereitstellung von Impfstoffen, die zunehmende Digitalisierung der Produktionssysteme, KI, Präzisionsmedizin, neue Heilmethoden, neue demografische Trends beim Zugang zu Medikamenten und zahllose andere Themen bringen sowohl Risiken als auch Chancen mit sich. Während Veränderungen für eine von Forschung und Entwicklung getriebene Branche nichts Neues sind, ist die Bewältigung von Veränderungen dieses Ausmaßes in einem stark regulierten Umfeld komplex, und der Bedarf an strukturierten Analyseprozessen war noch nie so groß.

Kepner-Tregoe arbeitet mit Pharmaunternehmen auf der ganzen Welt zusammen, um die Agilität der Transformation, die Fähigkeiten zur Fehlerbehebung und die Compliance-Systeme innerhalb aller relevanten Bereiche zu verbessern. Wir arbeiten mit Unternehmen zusammen, um die Geschwindigkeit und Qualität von Untersuchungen sowie die Umsetzung von Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen zu verbessern. Unser Ansatz zur dokumentierten Root Cause Analyse ist weltweit anerkannt, da er die Präzision und Geschwindigkeit der Problemlösung, des CAPA-Prozesses und der gesetzeskonformen Dokumentation der Ergebnisse verbessert. Unsere Beratungs- und Trainingsprogramme stärken das Vertrauen in die Fähigkeiten des kritischen Denkens, was sich wiederum in einem strategischen Wettbewerbsvorteil für unsere Kunden niederschlägt.

Die analytischen Methoden von Kepner-Tregoe nutzen Daten effektiv, um Probleme zu lösen und Entscheidungen zu treffen – und sie bringen Transparenz in den Prozess. Die Implementierung unserer strukturierten Prozesse in kritischen Bereichen innerhalb einer Kundenorganisation bringt nachhaltige und messbare Ergebnisse. Strukturierte, kritische Denkprozesse zur Problemlösung und Entscheidungsfindung werden in der Produktion, im Qualitätsmanagement, in der Logistik, in den Finanzabteilungen und in den Führungsetagen unserer Pharmakunden eingesetzt.

Wenn Sie mehr über Kepner-Tregoe-Beratung und -Training in der pharmazeutischen Industrie erfahren möchten, wenden Sie sich an Kepner-Tregoe.

Einblicke

Es ist nicht mehr akzeptabel, auf Audits und Produktrückrufe mit CAPAs zu reagieren, die nur kurzfristige Probleme behandeln. Jetzt geht es darum, CAPAs und kontinuierliche Verbesserungsprozesse aufeinander abzustimmen.

Kundenbeschwerden können eine wichtige Informationsquelle sein, um Kosten zu kontrollieren und am Ende sogar die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Anhand von Fallstudien und Beispielen zeigt der Autor, wie ein systematischer Ansatz für den Kundenservice die Geschäftsergebnisse verbessern kann.

Wenn menschliche Fehler die Ursache für eine Abweichung sind, müssen Korrekturmaßnahmen oft das System selbst in Angriff nehmen, d.h. sein Gleichgewicht von Konsequenzen, Feedback, Zielen und Vorgaben. Betrachten Sie fünf Faktoren, die menschliches Verhalten beeinflussen und Möglichkeiten zur Verbesserung bieten.

Die Steuerung von Prozessänderungen kann verbessert werden. KT-Methoden unterstützen drei Schlüsselbereiche der Prozessvalidierung: Planung, Installation und Qualifizierung.

Referenzen

Unsere Experten
in der pharmazeutischen Industrie

John Ager
Consultant
Nordamerika
Erika Ratcliffe
Senior Consultant
Europa
Siew Wah Yong
Senior Consultant
Asien
Takashi Uikusu
ビジネスソリューションズ シニアコンサルタント
Japan

Kontaktieren Sie uns

für Anfragen, Details oder ein Angebot!