ger

Ein paar Worte über die chemische Industrie

Die chemische Industrie befindet sich in einem Umfeld der Ungewissheit – nicht nur aufgrund pandemiebedingter Störungen, sondern auch aufgrund der gegensätzlichen Kräfte, die auf sie einwirken. Umweltprobleme, ineffektives Kunststoffrecycling, Klimawandel und Dekarbonisierung bedrohen das Wachstum der Branche, doch der Bedarf an leichten Werkstoffen in der Automobilproduktion und die Nachfrage aus den aufstrebenden Volkswirtschaften in Fernost erhöhen die Erfolgsaussichten. Es ist eine besondere Herausforderung, in dieser komplexen und widersprüchlichen Industrie zu bestehen.

Die Beratungs- und Trainingsprogramme von Kepner-Tregoe helfen Chemieunternehmen, in Zeiten der Unsicherheit und des Wandels effektiver und sicherer zu arbeiten. Unternehmen streben nach mehr Stabilität und Effizienz durch Digitalisierung, KI und moderne Überwachungsfunktionen. Wenn Probleme auftreten, sind sie zunehmend komplex und erfordern vertiefte Fähigkeiten zum Troubleshooting.

In den Unternehmen unserer Kunden implementieren wir strukturierte analytische Prozesse, um basierend auf Daten und Fakten Probleme zu lösen, Entscheidungen zu treffen und Risiken zu managen. Unsere Methoden werden auf allen Organisationsebenen eingesetzt, um die Qualität zu verbessern, die Stabilität und den Durchsatz zu erhöhen, solide Lieferantenbeziehungen aufzubauen, Kosten zu senken und effektiver zu planen.

Führende Unternehmen der chemischen Industrie weltweit haben die Troubleshooting-Prozesse von KT in ihren Betrieb integriert. Die strukturierten Tools für kritisches Denken von Kepner-Tregoe haben bei Kunden in allen wichtigen Hotspots der chemischen Industrie zur Verbesserung von Instandhaltung, Qualität, Kosten, Produktivität und anderen wichtigen Größen beigetragen.

Wenn Sie mehr über Kepner-Tregoe-Beratung und -Training in der chemischen Industrie erfahren möchten, wenden Sie sich an Kepner-Tregoe.

Einblicke

Anlagenintensive Unternehmen verlassen sich zunehmend auf Asset Performance Management und vorausschauende Analysen, um die Leistung ihrer Anlagen zu maximieren. Der Einsatz von High-Tech bietet zwar echte Vorteile in Form von datengestützten Erkenntnissen, aber ein zuverlässiger und beständiger Erfolg wird sich nur einstellen, wenn der Mensch im Zentrum Ihrer Strategie steht.

Unternehmen streben unaufhörlich nach betrieblichen Spitzenleistungen. Doch wenn Programme zur kontinuierlichen Verbesserung scheitern, sind die enttäuschenden Ergebnisse in der Regel darauf zurückzuführen, dass die Veränderungen nicht von den Mitarbeitern an vorderster Front getragen wurden. Geben Sie Ihnen das Wort und beobachten Sie, was passiert!

Die richtigen Daten zu ermitteln und zu verwenden ist der Schlüssel für eine effektive Problemlösung und Entscheidungsfindung. Um bei der Unmenge verfügbarer Daten, die die Lösung komplexer Probleme unterstützen können, den Überblick zu behalten, sollten Sie drei grundlegende Dinge berücksichtigen.

Die Einführung und Aufrechterhaltung eines Verbesserungsprozesses kann oft bedeuten, dass man gegen Neinsager, passiven Widerstand und die Abneigung ankämpfen muss, Arbeitsroutinen zu verändern, selbst wenn diese schlecht sind. Die Kombination aus einer Kultur der kontinuierlichen Verbesserung mit einem effektiven Produktionsmanagement kann jedoch zu beständigen Leistungen auf höchstem Niveau führen.

Referenzen

Unsere Experten
in der chemischen Industrie

Chris Green
Senior Consultant
Nordamerika
Marven Röll
Consultant
Europa
George Ng
Regional Managing Director - Asia Pacific
Asien
Masahiro Fushida
Consultant
Japan

Kontaktieren Sie uns

für Anfragen, Details oder ein Angebot!