ger

Neue Führungskräfte schaffen: Der Weg vom Feuerwehrmann zum strategischen Visionär

Um große Dinge zu erreichen, müssen wir zuerst träumen, dann visualisieren, dann planen, glauben und handeln!
- Alfred A. Montapert

Die Komplexität der heutigen Organisationen spiegelt die Verflechtung von Systemen, Prozessen und Menschen wider. Wenn es keinen Weg gibt, der die Fähigkeiten zur langfristigen Steuerung der Organisation fördert, brennen Führungskräfte aus und die Organisation leidet. Sind lange Arbeitszeiten ein Ehrenzeichen oder eine Gefahr? Ist es ein Beweis für Flexibilität oder für die Unfähigkeit, etwas zu bewirken, wenn man sich wie ein Vogel von einem Thema zum nächsten hangelt?

Vision

Aufbau von Führungsqualitäten bei High-Potential-Managern

  • Bitten Sie die Führungskräfte, eine Vision für ihr Team zu entwickeln
  • Bereitstellung von Schulungen und Möglichkeiten für Projektmanagement und Problemlösung
  • Aufbau von analytischen Entscheidungsfähigkeiten
  • Schaffen Sie ein Bewusstsein für die Aufmerksamkeit/Zeit, die für Visionen, Veränderungen und Lösungen aufgewendet wird, wenn die Führungsaufgaben zunehmen

In den komplexen Unternehmen von heute müssen wir Führungskräfte entwickeln, die Visionen über Bewegung, Veränderungsmanagement über sinnlose Aktionen und Problemlösung über Brandbekämpfung stellen. Erfolg ist nicht an die neueste Technologie oder das neueste Geschäftsmodell gebunden. Es ist die Art und Weise, wie unsere Führungskräfte die Zukunft der Organisation sehen, einen Weg zu ihrer Verwirklichung schaffen und die Probleme lösen, die den Weg behindern.

Oh, die Sache mit der Vision.
- George H. W. Bush

Es ist leicht, etwas so scheinbar Vages wie eine Vision zu verharmlosen. Das wäre ein Fehler. Eine Vision treibt den Wandel voran und bestimmt die Zukunft einer Organisation. Ohne eine klare, überzeugende Vision sind Organisationen den wechselnden Winden der Marktkräfte ausgeliefert - sie reagieren im Wesentlichen auf die verordnete Vision anderer Unternehmen! Die meisten Visionserklärungen von Unternehmen haben jedoch die Kraft eines nassen Lappens und sind in etwa so nützlich, um die Organisation zu motivieren.

Eine Vision ist spezifisch, überzeugend, gemeinsam und umfassend genug, um eine Organisation in die Lage zu versetzen, mit dem Ziel vor Augen zu beginnen. Jede Handlung ist ein Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung des Versprechens der Zukunft. Diese Zukunftsorientierung ist das Markenzeichen einer Führungskraft und nicht eines Managers.

Ein japanisches Sprichwort besagt: "Eine Vision ohne Aktion ist ein Tagtraum und eine Aktion ohne Vision ist ein Albtraum". Wenn eine Vision scheitert, ist oft ein Mangel an Konkretheit daran schuld. Hüten Sie sich davor, eine Führungskraft zu schaffen, die nur Visionen hat. Aus einer Vision ergeben sich Entscheidungen, die bestimmen, was eine Organisation tun oder nicht tun wird. Wenn nur wenige Optionen ausgeschlossen werden, ist das Handeln nicht zielgerichtet. Der "Seher" schafft eine Organisation, die nur aus Potenzial besteht. Unrealisiertes Potenzial.

Eine Vision ist formbar und skalierbar. Manager, die sich auf dem Weg zu einer Führungskraft befinden, können schon früh lernen, wie man eine Vision entwickelt. Bitten Sie die Führungskräfte, eine Vision für ihr Team im Kontext der Vision und Strategie des Unternehmens zu entwickeln. Gute Führungskräfte entwerfen eine Vision, die die Sprache der Gruppe widerspiegelt, um eine Zukunft zu beschreiben, die spezifisch, überzeugend, gemeinsam und umfassend genug ist, um für alle von Bedeutung zu sein.

Ändern Sie

Nach der Formulierung einer Vision ist die Fähigkeit zur Bewältigung des Wandels der nächste Bereich, in dem sich Manager zu Führungskräften entwickeln können.

Die Menschen unterschätzen ihre Fähigkeit zur Veränderung. Es gibt nie einen richtigen Zeitpunkt, um etwas Schwieriges zu tun. Die Aufgabe einer Führungskraft ist es, den Menschen zu helfen, eine Vision ihres Potenzials zu entwickeln.
- John Porter

Mit einer klaren Vision ist alles möglich. Es wahrscheinlich zu machen - das ist der schwierige Teil. Die entscheidende Zutat für einen erfolgreichen Wandel ist das menschliche Element. Es gibt nichts Besseres als Menschen, die an einem Strang ziehen, die ein gemeinsames Ziel haben und deren Ziele aufeinander abgestimmt sind. Gute Projektmanager können zu guten Führungskräften werden. Führungspersönlichkeiten managen Erwartungen, Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten und verknüpfen alles mit Kommunikation. Aber die Rolle der Führungskraft besteht nicht darin, etwas zu tun, sondern zu ermöglichen. Der "Chief Doer" kann nicht das erreichen, was er als Führungskraft erreichen muss, wenn er beabsichtigt, zu liefern oder, schlimmer noch, jede Aktivität, die einen Wert schafft, zu mikroverwalten. Die Führungskraft nutzt die Vision, um die erfolgreiche Umsetzung zu informieren und zu beeinflussen.

Auflösung

Alle Führungspersönlichkeiten enden dort, wo sie angefangen haben: bei den täglichen Herausforderungen des Organisationslebens. Aber die Führungskräfte, die wir schaffen wollen, sehen diese Herausforderungen in einem strategischen Kontext und gehen über den Drang hinaus, Dinge zu reparieren.

In der Regel werden Führungskräfte aus den besten Problemlösern einer Organisation ausgewählt. Ihre Problemlösungskompetenz hat ihnen geholfen, innerhalb der Organisation aufzusteigen. Aber der Erfolg der Vergangenheit ist der Grund, warum sich zu viele Führungskräfte auf operative statt auf strategische Fragen konzentrieren. Wir lieben den heldenhaften "Feuerwehrmann", aber die ständige Brandbekämpfung durch Führungskräfte hat langfristig wenig Wirkung. Die Brände, die jetzt gelöscht werden, sind durch einen Mangel an Vision und Planung entstanden. Indem wir neue Führungskräfte auf die Vision und deren Umsetzung konzentrieren, können wir die besten Feuerwehrleute zu ganzheitlichen Visionären heranziehen.

Vision, Wandel, Entschlossenheit: die dreifache Führungskraft

Der Weg einer dreifachen FührungskraftFührungspersönlichkeiten wissen, wo sie ihre Zeit einsetzen. Dies wird durch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Zeit, die für die Vision und das Handeln aufgewendet wird, und gelegentlicher Entschlossenheit deutlich. Führungspersönlichkeiten werden die Entwicklung einer überzeugenden und ansprechenden Vision nicht delegieren oder vernachlässigen. Sie können nicht Feuerwehrmann bleiben oder sich in den Details der Umsetzung verlieren. Die Entscheidungen, die Führungskräfte treffen, bestimmen die Umsetzung der Strategie. Die Probleme, die sie lösen, sind nur die unlösbarsten.

Wir müssen High-Potential-Manager zu dreifachen Führungskräften entwickeln, die:

  • Sich eine bessere Zukunft vorstellen
  • sich von erfolgreichen Einzelkämpfern, die ihre Arbeit erledigt haben, zu Mentoren entwickeln, die das Beste aus jedem herausholen
  • Lösen Sie betriebliche Probleme nur selten, wenn sie sie allein lösen können.

Indem wir Menschen ausbilden, die in der Lage sind, eine Vision zu entwickeln, Veränderungen zu bewältigen und Probleme als Führungskräfte zu lösen, können wir die Basis für den Erfolg von morgen schaffen.

Über Kepner-Tregoe:

Das 1958 gegründete Unternehmen Kepner-Tregoe, das auf bahnbrechenden Forschungsergebnissen darüber basiert, wie Menschen denken, Probleme lösen und Entscheidungen treffen, bietet eine einzigartige Kombination aus Schulungs- und Beratungsdienstleistungen zur Verbesserung von Qualität und Effektivität bei gleichzeitiger Senkung der Gesamtkosten. Die KT-Methode wird auf allen Ebenen der Kundenunternehmen eingesetzt: zur Umsetzung von Strategien, zur kontinuierlichen Verbesserung, zur Steigerung der Kundenzufriedenheit und zur Förderung einer effektiven Problemlösung im gesamten Unternehmen.

Verwandte Seiten

Richtiges Denken unter Druck: Packen Sie Ihre Probleme an wie ein Tiger!

Beenden Sie die Brandbekämpfung mit Proactive Problem Management

Kontaktiere uns

Für Anfragen, Details oder ein Angebot!