5 Tipps, wie Sie am meisten von der Mentalität der Millennials profitieren

Zum Thema

Wie es in dem Lied "The times they are a-changing" heißt, ist eine fremde Macht, die Millennials, in unsere Arbeitsplätze eingedrungen, und viele Unternehmen kämpfen darum, wie sie diese Fremden mit ihren fremden Gewohnheiten und ungewöhnlichen Ideen in ihre Kultur integrieren können.

Die Mentalität der Millennials ist zweifellos anders als die der GenXer oder Babyboomer. Millennials sind die erste Generation der Digital Natives und sie haben ganz andere Vorstellungen von der Funktion des Arbeitsplatzes.

Die Bedürfnisse der Millennials verdienen genauso viel Aufmerksamkeit wie die aller anderen Mitarbeiter. Sie müssen jedoch ihre einzigartige Perspektive verstehen, wenn Sie am meisten von ihrer Einstellung und ihrem Beitrag profitieren und ihnen das Gefühl geben wollen, dass sie geschätzte Mitglieder Ihres Teams sind.

1. Entspannen Sie sich und lassen Sie sie das Gleiche tun
Millennials erwarten in den meisten Fällen, dass sie Stress außerhalb des Arbeitsumfelds abbauen können. Sie täten gut daran, diese Flexibilität in Ihrer Arbeitskultur zu ermöglichen und nicht einfach davon auszugehen, dass ihre Abwesenheit die Produktivität Ihres Unternehmens beeinträchtigt. Lassen Sie eine einfache Verbindung zwischen Arbeit und Spiel zu, denn was auf den ersten Blick als Arbeitsvermeidung oder Prokrastination erscheinen mag, kann durchaus eine hochwertige Aktivität sein, die es ihnen ermöglicht, ihr Energieniveau aufzufrischen und die Einstellung zu entwickeln, die sie brauchen, um ihre Arbeit mit neuer Energie und Kreativität anzugehen.

2. Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung der Kommunikation
Binden Sie Millennials ein, indem Sie sie mit klaren und präzisen Mikrobotschaften über die Ausrichtung des Unternehmens und die Fortschritte bei der Erreichung seiner Ziele auf dem Laufenden halten. Beseitigen Sie Zweideutigkeiten und konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche, denn Millennials reagieren nicht gut darauf, wenn man ihnen etwas vorgaukelt.

Wenn es sich um schlechte Nachrichten handelt, sollten Sie nicht versuchen, sie zu beschönigen; Mitteilungen, die als nicht wahrheitsgemäß empfunden werden, kommen nicht gut an. Denken Sie daran: Wenn Sie Millennials sagen, dass Ihre Tür immer offen ist, wenn sie Fragen haben, dann werden sie das wahrscheinlich wörtlich nehmen. Seien Sie darauf vorbereitet, ehrlich und offen zu sein.

Ein weiterer Tipp für die Kommunikation der Millennials ist, dass sie es vorziehen, auf elektronischem Wege zu kommunizieren - Chat-Apps wie Slack sind die ideale Plattform. Ihr Büro zu verlassen, um jemanden an seinem Schreibtisch zu besuchen, auch wenn er oder sie gerade vor Ihrem Büro sitzt, ist so was von überholt!

3. Ihre Technologie muss funktionieren!
Es handelt sich um eine Generation von Digital Natives. Wenn sie zur Arbeit kommen, erwarten sie, dass die Technologie, die Sie ihnen zur Verfügung stellen, genauso benutzerfreundlich, zuverlässig und intuitiv ist wie die Apps, die sie zu Hause verwenden. Ist das denn eine so seltsame Erwartung?

Nichts schreckt den durchschnittlichen Millennial schneller ab als klobige, schwer zu bedienende Technologie. Sie können dies jedoch als Chance begreifen, indem Sie sie um Rat fragen: Was würde die Navigation in Ihren Systemen erleichtern? Wie können Sie das Erlebnis für Mitarbeiter und Kunden verbessern?

Indem Sie diese neue Generation Ihrer Belegschaft einbeziehen, entdecken Sie vielleicht, wie Sie ein neues System, einen neuen Prozess, eine neue Dienstleistung usw. als Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen schaffen können.

4. Erwarten Sie nicht, dass Ihre Millennial-Mitarbeiter ihre Überzeugungen verraten
Der typische Millennial ist kompromissbereit, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass er oder sie etwas tut, was er oder sie als Verrat an seinen oder ihren Überzeugungen ansieht. Millennials sind möglicherweise eher bereit, eine andere Rolle als die gewünschte in einem Unternehmen zu akzeptieren, an das sie glauben, als ihren Traumjob in einem Unternehmen anzunehmen, das sie zwingen könnte, gegen ihre Werte zu arbeiten.

Mitarbeiter, die sich für Ihre Unternehmensziele, Ihren Zweck und Ihre Mission begeistern, sind für Ihr Unternehmen äußerst wertvoll. Wenn sie nicht gut zu ihrer Rolle, aber zu Ihrem Unternehmen passen, dann sollten Sie ihnen die Möglichkeit geben, sich zu entfalten. Menschen mit Leidenschaft sind oft schwer zu finden.

5. Hier für eine gute Zeit, nicht für eine lange Zeit...
Die Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber ist ganz anders als vor 10, 20 oder 30 Jahren. Der typische Millennial-Arbeitnehmer ist ein überzeugter Anhänger einer flexiblen Karriere. Sie bleiben nur so lange an einem Arbeitsplatz, bis sie das Gefühl haben, dass sie ein Karriereziel erreicht, neue Fähigkeiten erlernt haben usw. oder ihnen eine größere und bessere Chance geboten wird.

Damit müssen Sie rechnen, aber seien Sie nicht beleidigt, wenn sie meinen, es sei an der Zeit, ihre Karriere voranzutreiben. Es ist nicht Ihre Schuld, sondern einfach die Denkweise der Millennials. Es würde ihnen nicht in den Sinn kommen, dass sie illoyal sind. Ihre höchste Loyalität gilt ihnen selbst und ihrer Karriere.

Machen Sie einfach das Beste aus ihnen für die Zeit, die sie bei Ihnen sind, und verstehen Sie, dass sie aller Wahrscheinlichkeit nach irgendwann andere Möglichkeiten suchen und wählen werden.

Natürlich sind dies Verallgemeinerungen, aber sie sind ein Ausgangspunkt für das Verständnis der Mentalität der Millennials. Denken Sie daran, dass Ihre Mitarbeiter Individuen sind, unabhängig davon, wann sie geboren wurden. Auch wenn verschiedene Generationen gemeinsame Merkmale haben, ist es am wichtigsten, ihre individuellen Bedürfnisse zu verstehen und alles zu tun, damit sie die produktivsten, glücklichsten und wertvollsten Mitglieder Ihres Unternehmens werden. Erfahren Sie mehr über die Lösungen von Kepner-Tregoe, indem Sie über das obige Menü durch unsere Website navigieren.

Blog Bild 1
Kritisches Denken: Weist Ihr Lebenslauf diese gefragte Fähigkeit auf?
Blog Bild 1
Qualifikationen und die Zukunft der Arbeitsplätze
Blog Bild 1
Kritische Denkfähigkeiten: Bausteine für die nächste Generation

Wir sind Experten in:

Kontaktieren Sie uns

für Anfragen, Details oder ein Angebot!